DemokratieLebenLogo DemokratieLebenLogo

Projektförderung

Im Rahmen von "Demokratie leben!" besteht die Möglichkeit einer Förderung von Projekten in der Stadt Aachen. Die Laufzeit der Projekte ist auf ein Jahr beschränkt. Für das Jahr 2019 stehen Fördergelder von maximal 45.000 für Einzelprojekte zur Verfügung. Die Projektträger sind verpflichtet zur Finanzierung mit einem Eigenanteil von 20% der Fördersumme beizutragen.

Die Entscheidung über eine Förderung wird über den Begleitausschuss getroffen.

Was und wer wird gefördert?

Über "Demokratie leben!" können vielfältige Projekte gefördert werden, die sich gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit und für ein tolerantes und demokratisches Zusammenleben einsetzen. Projekte können beispielsweise die Erstellung von Lehr- und Informationsmaterialien, die Durchführung eines Demokratiefestes oder Vorträge und Workshops zu projektrelevanten Themen zum Ziel haben.

Die geförderten Projekte sollten der Entwicklung der Partnerschaft für Demokratie und der Sicherung ihrer Nachhaltigkeit dienen. Projekte sollten auch den Leitzielen der PfD entsprechen. Diese sind:

LEITZIEL 1: Das Bürgerengagement zur Stärkung der demokratischen Kultur in Aachen wird gefördert und weiterentwickelt.

LEITZIEL 2: Kenntnisse der Ursachen und Prävention rechtsextremer, rassistischer und antisemitischer Ideologien werden bei Multiplikator/innen in Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung sowie bei Jugendlichen vertieft.

LEITZIEL 3: Bei Bürger/innen mit und ohne Migrationshintergrund ist eine demokratische kulturelle Identität gewachsen.

Als Träger von Einzelprojekten kommen grundsätzlich nichtstaatliche Organisationen in Betracht, die folgende Kriterien erfüllen

  • Erfüllung der fachlichen Voraussetzungen für das geplante Projekt und entsprechende Erfahrungen in der Thematik des Programms

  • Sicherung einer ordnungsgemäßen Geschäftsführung, insbesondere Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoB) im Rahmen des Rechnungswesens

  • Gewähr für eine zweckentsprechende, wirtschaftliche und sparsame Verwendung der Fördermittel sowie bestimmungsgemäßer Nachweis derselben

  • Nachweis der Gemeinnützigkeit gemäß §§ 51 ff. Abgabenordnung, ersatzweise zunächst der Nachweis der Stellung eines Antrags auf Anerkennung der Gemeinnützigkeit gemäß §§ 51 ff. AO bzw. grundsätzliche Vereinbarkeit des Gesellschaftervertrags / der Satzung mit den Anforderungen der Gemeinnützigkeit

Es können aber auch Initiativen gefördert werden, die keine juristischen Personen sind (z.B. Bürgerbündnisse, Aktionskreise, etc.).

Genauere Informationen entnehmen Sie bitte den (bis auf weiteres geltenden) Förderleitlinien für das Jahr 2017 des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend: http://www.demokratie-leben.de/fileadmin/content/PDF-DOC-XLS/Leitlinien/Foerderleitlinie_A_2017.pdf
Oder sprechen Sie uns an! Wir stehen gerne jederzeit für Rückfragen zur Verfügung.

Antragsverfahren

Anträge zur Förderung von Einzelprojekten können jederzeit gestellt werden und werden auf den turnusmäßigen Sitzungen des Begleitausschusses (BGA) beraten und ggf. zur Förderung empfohlen. Bei zeitlich kurzfristigen Projekten ist in besonderen Fällen auch eine Abstimmung zwischen den angesetzten Terminen möglich.

Die nächste Sitzung des BGA findet am 5. September 2019 statt.

Anträge, über deren Förderung bei den Sitzungen beraten werden sollen, müssen vier Wochen vor dem entsprechenden Termin bei der Koordinierungs- und Fachstelle eingegangen sein. Zur Besprechung des Antrags und zur Klärung offener Fragen wird nach Möglichkeit ein persönliches Treffen vereinbart.

Bei Interesse an einer Förderung lesen Sie sich bitte die Förderhinweise und Leitlinien zum Bundesprogramm durch. Bitte prüfen Sie, ob Ihre Projektidee den Zielen und Förderkriterien der Partnerschaft für Demokratie entspricht und senden Sie einen formlosen Projektantrag per E-Mail an: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


Ihr Antrag soll aussagekräftig sein und insbesondere folgende Informationen enthalten:

  • Ziele, Zielgruppe(n) (Wen möchten Sie mit dem Projekt erreichen?)
  • Inhalt (Was sind die die genauen Inhalte des Projektes)
  • Zeitplan (In welchem Zeitraum soll das Projekt stattfinden?)
  • Kooperationen (Planen Sie, dass Projekt gemeinsam mit weiteren Initiativen durchzuführen?)
  • Finanzplan (Bitte stellen Sie die Gesamtfinanzierung des Projektes dar und beziffern Sie den Betrag, den Sie aus PfD-Mitteln beantragen möchten)

Der Finanzplan und ggf. weitere ergänzende Informationen zum Projekt können dem Antragsformular beigefügt werden.

Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden, wir unterstützen Sie gerne bei der Antragstellung und im Verlauf der Projektumsetzung!

LogoLeiste