Termine

FacebookTwitter

Aachen nimmt Teil am Bundesprogramm „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“

Dass in Aachen kein Platz für Rechtsextreme ist, haben die massiven Proteste gegen rechtsradikale Aufmärsche in den vergangenen Jahren gezeigt. „Wir sind eine weltoffene, internationale Stadt. Aber wir haben leider immer noch damit zu tun, dass hier Rechte Unruhe stiften wollen und aufmarschieren“, weiß Aachens Stadtdirektor Wolfgang Rombey, Dezernent für Bildung und Kultur,Schule, Jugend und Sport. Aachen ist – neben Dortmund – die Schwerpunktregion für die rechtsradikale Szene in NRW. Und: In Krisenzeiten haben nationalistische Gedanken in vielen Ländern wieder mehr Konjunktur.

Weiterlesen...

Politische Bildung gegen Rechts: Volkshochschule Aachen fördert bürgerschaftliches Engagement

Arbeit und Leben richtet Koordinierungsstelle für Lokalen Aktionsplan ein

Aachen. Die Volkshochschule Aachen unterstützt im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" bürgerschaftliches Engagement gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Arbeit und Leben NW richtet zu diesem Zweck eine externe Koordinierungsstelle ein, um bei der Umsetzung des Lokalen Aktionsplans Aachen zu helfen.

Weiterlesen...