Termine

FacebookTwitter

Rechte Hooligan-Band trat erneut in der Region auf

Heinsberg. Eine „Record Release Party“ der rechten Hooligan-Band „Kategorie C“ (KC) aus Bremen hat am gestrigen Samstag in Heinsberg stattgefunden. Das zuerst für den 28. Mai im „Ruhrpott“ angekündigte, dann aber verschobene Konzert wurde später für den 4. Juni vage für den „Raum Gladbach“ beziehungsweise „Raum ‎M’Gladbach‬“ beworben. Aus Angst davor, dass die Polizei solche Konzerte verbietet und auflöst, werden diese in Teilen konspirativ vorbereitet und Besucher erhalten kurz vor Beginn erst die genau Adresse.

Weiterlesen...

Workshop der „Partnerschaft für Demokratie“

Aachen. Unter dem Motto "Netze knüpfen - gemeinsam Handeln!" findet am 20. Juni 2016 um 18 Uhr in der Volkshochschule Aachen eine Veranstaltung der "Partnerschaft für Demokratie" (PfD) statt. Wir möchten Engagierte in der Arbeit gegen Rechtsextremismus und für Demokratie zusammenbringen und im Dialog die Ziele der PfD weiterentwickeln. Näheres zum Programm des Workshops entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung (PDF, 170 kb). Um eine formlose Anmeldung per Mail an demokratie.leben(at)mail.aachen.de bis zum 17. Juni wird gebeten.



Rechtsextreme treffen sich bei Aachener Burschenschaft

Aachen. Der Stadtverband Aachen der „Alternative für Deutschland“ (AfD) nähert sich immer weiter dem offenen Rechtsextremismus an. Für den kommenden Montag lädt die AfD Aachen zu einem Vortragsabend ins Haus der weit rechtsaußen stehenden Burschenschaft „Libertas Brünn“ ein. Neben Ratsmann Markus Mohr soll der Chefredakteur der extrem rechten Zeitschrift „Zuerst“, Manuel Ochsenreiter, sprechen.

Weiterlesen...

Vortrag „Rechtsextremismus in der Region Aachen“

Am Montag, 4. April 2016, referiert Michael Klarmann um 19 Uhr in der Volkshochschule (Peterstr. 21 – 25) zum Thema. Die rechtsextreme Szene in der Region Aachen, Düren und Heinsberg galt über Jahre als eine der aktivsten in NRW. Sie sammelt sich nach dem Verbot der „Kameradschaft Aachener Land“ im Jahr 2012 in Kreisverbänden der Partei „Die Rechte“. Im Fahrwasser der PEGIDA-Bewegung traten sogenannte „identitäre“ Aktivisten im Raum Aachen auf. In den Rathäusern der Region sitzen Vertreter rechtsextremer und rechtspopulistischer Parteien Parteien. Der Journalist Klarmann recherchiert seit mehr als 15 Jahren zum Rechtsextremismus im Aachener Raum und wirft einen Blick auf aktuelle Entwicklungen und Strategien der regionalen rechten Szene.