Partnerschaft für Demokratie Aachen - Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Veranstaltung 

Titel:
Chemnitz und die Folgen: Was machen Hooligans in den sozialen Bewegungen von rechts? Vortrag
Wann:
12.02.2019 - 12.02.2019 19.00 h - 21.00 h
Wo:
Volkshochschule Aachen - Aachen
Kategorie:
Veranstaltungen der "Partnerschaft für Demokratie"

Beschreibung

Seit 2015 sind Demonstrationen, die sich gegen geflüchtete Menschen oder das sog. „Merkel-Regime” richten, rapide angestiegen.

Egal ob bei Pegida oder anderen lokalen Netzwerken – eine Gruppe ist nicht nur im Osten der Republik immer präsent: die Gruppe der Hooligans. Sind sie jetzt vor allem auf der Straße aktiv, ist ihre Zeit als gewaltsuchende Randalierer im Fußballumfeld ist längst vorbei. Unser Vortrag beleuchtet besonders die Situation im Osten der Republik. Denn in den 1980er Jahren schlossen sich Ost-Hooligans den Fußballvereinen der DDR an und waren deshalb als Jugendliche schnell mit der Volkspolizei und Staatssicherheit konfrontiert. Der Vortrag informiert über die Zeit der „Wende”, als die DDR kollabierte und in der die Stadien fest in der Hand der Hooligans waren. Im Vortrag wird so die Geschichte einer Jugendsubkultur skizziert, die eng mit neonazistischer Gewalt verknüpft war.
Mark Haarfeldt erläutert so eine verdrängte „Geschichte der Wende”, die nicht nur in Chemnitz immer noch nachwirkt.

Max. 30 Teilnehmende

Referent: Mark Haarfeldt 191-03320

12. Februar 2019 (2 Ustd.)

Di 19–21 Uhr • Kein Entgelt

VHS, Peterstraße 21–25, Raum 214

Anmeldung erbeten

Veranstaltungsort

Wo?:
Volkshochschule Aachen   -   Website
Straße:
Peterstr. 21 - 25
PLZ:
52062
Stadt:
Aachen

Beschreibung

Zur Zeit keine Beschreibung verfübar